Zuschuss Schulgeld Beantragen

Beantragung eines Schulgeldzuschusses

die keine Ausbildungsvergütung erhalten; für den Antrag auf Mittagspauschale:. Staatlicher Zuschuss für das Schulgeld Erstmalig seit 2002 wurde das Erziehungsgeld um zehn EUR erhöht. Das Rechnungswesen ist in jedem Falle lohnenswert. Das liegt daran, dass die Mütter und Väter vom Steueramt nicht nur das Schulgeld, sondern auch die Pflegekosten für die Kleinen bezahlen lassen können.

In der Steuermeldung überprüfen die Steuerbehörden, ob sich das Kindgeld oder die Steuerersparnisse aus dem Erziehungsgeld und dem BEA-Zuschuss (für Pflege, Bildung und Ausbildung) für die Erziehungsberechtigten lohnen.

Der Beamte schreibt den Erziehungsberechtigten die für die Erziehungsberechtigten vorteilhaftere Version vor. "â??Aus den Steuerfreibeträgen gewinnen Muttergesellschafter, die zusammen ein steuerpflichtiges EinkÃ??nfte von mehr als 67.000 EUR habenâ??, sagt Peter Kauth, Steuerfachmann beim Onlineportal Steuerrat24.de. Für Alleinerziehende beträgt diese Obergrenze 33 600 EUR. "Auf jeden Falle sollten sich die Mütter um Geld bewerben", sagt Marlies Spargen von der New Association of Wage Tax Assistance Associations.

Die Steuerbehörden addieren lediglich das Erziehungsgeld von mind. 1968 EUR zur Einkomensteuer. Es ist egal, ob die Erziehungsberechtigten das Geldbetrag überhaupt bekommen haben. Für kinderreiche Jugendliche, für die sie ein Erziehungsgeld bekommen, können die Erziehungsberechtigten dem Steueramt auch ein Ausbildungsgeld von bis zu 924 auferlegen. Dies ist immer dann der Fall, wenn das Kleinkind mündig ist und nicht mehr im Haus der Familie lebt.

Die Steuerbeamten reduzieren diesen Zuschuss jedoch um ein weiteres Drittel für jeden angefangenen Kalendermonat, in dem der Nachkomme noch bei seinen Erziehungsberechtigten lebt. Im Jahr 2009 haben die Steuerbehörden die Regeln für die Verrechnung von Pflegekosten umgestellt. Zuerst müssen die Erziehungsberechtigten selbst bestimmen, ob sie die anfallenden Aufwendungen wie z.B. einkommensbezogene Aufwendungen oder Sonderaufwendungen in Rechnung stellen dürfen. Der Elternteil kann die Aufwendungen für die Pflege der Nachkommen als einkommensbezogene Aufwendungen in Rechnung stellen, wenn der allein ige Elternteil oder beide Erziehungsberechtigten mitarbeiten.

Das Finanzamt übernimmt zwei Dritteln der anfallenden Gebühren, bis zu einem Höchstbetrag von 4000 EUR, bis das Kind das Alter von vierzehn Jahren erreicht. Als Sonderausgabe können sie das Schulgeld anrechnen. Steuerbeamte übernehmen 30 Prozentpunkte der Ausgaben, höchstens 5.000 EUR, vorausgesetzt, die Grundschule hat allgemeinen, jährlichen oder beruflichen Charakter.

Auch interessant

Mehr zum Thema