Zuständige Bundesagentur für Arbeit

Verantwortliche Bundesagentur für Arbeit

Arbeitsagentur - Arbeitssuche durch die Arbeitsagentur für die Aufnahme von Arbeit die Berufswahl, die Karriereentwicklung, den Berufs- und Beschäftigungswechsel, die Situation und das Wachstum des Arbeitsmarkts und der Berufsgruppen, Ihre persönlichen Einsatzmöglichkeiten, Dienstleistungen der Beschäftigungsförderung. Dies ist die Basis für den Vergleich Ihrer Angaben mit den bestehenden Jobangeboten und für Ihr Jobangebot auf dem digitalen Stellenmarkt. Das Arbeitsamt wählt die Bewerber und offenen Stellen aus, die am besten zu einander passen. Bei der Auswahl der Bewerber und Vakanzen werden die Ergebnisse berücksichtigt.

Hinweis: Wenn Sie erwerbslos sind und Arbeitslosenunterstützung oder Arbeitslosenunterstützung II erhalten, kann die Verweigerung einer angemessenen Erwerbstätigkeit Ihren Bezug von Leistungen beeinträchtigen (Sperrfrist). Notieren Sie sich die Informationen zu Ihrem Vermittlungsangebot und das "Merkblatt für Arbeitslose". Wenn es keine passenden Vakanzen für Sie gibt, werden die Mediatoren von sich aus nach Vakanzen für Sie aussuchen.

Wenn Sie einen Umzug in Betracht ziehen, können Sie Ihre Suche über den Rahmen der lokalen Arbeitsagentur hinaus erweitern. Das Arbeitsamt kann Dritte mit Ihrer Platzierung oder mit teilweisen Aufgaben Ihrer Platzierung betrauen (z.B. wenn eine stärkere Förderung für Ihre professionelle Integration notwendig ist).

Arbeitssuche, Anmeldung bei der Arbeitsagentur

Sie drohen mit Entlassung, Ihr unbefristeter Anstellungsvertrag läuft aus, Sie sind nach einer länger andauernden Krankheit, der Beendigung von Ausbildung, Training oder Ausbildung wieder auf der Suche nach Arbeit und es ist noch kein Job in Aussicht, Sie wollen nach längerem Kindererziehungszeitraum wieder an den Arbeitplatz, Sie sind aus anderen Motiven auf der Suche nach Arbeit. Die Arbeitsagentur kann Ihnen bei der Suche nach einer neuen Anstellung helfen, je früher Sie Ihre Mitteilung erhalten.

Mitarbeiter und Praktikanten sind rechtlich dazu angehalten, sich mindestens drei Motive vor Ablauf ihres Arbeits- oder Ausbildungsplatzes bei der Arbeitsagentur zu meldet. Wenn Sie feststellen, dass Ihr Arbeitsverhältnis oder Ihre Berufsausbildung in weniger als drei Monatsen beendet ist, müssen Sie innerhalb von drei Tagen nach Kenntnisnahme über den Zeitpunkt der Kündigung berichten.

Anmerkung: Die Verpflichtung zur Registrierung als Arbeitssuchender gilt auch, wenn Sie rechtliche Schritte gegen die Entlassung unternehmen und auf eine Fortsetzung der Beschäftigung warten. Über die Internet-Plattform "Jobbörse" können Sie sich frühzeitig per Telefon, Brief (Papier, Telefax, E-Mail) oder im Internet für einen Job anmelden. Senden Sie der zuständigen Arbeitsagentur eine Benachrichtigung über Ihre Stellensuche unter Angabe Ihrer personenbezogenen Angaben und des Kündigungsdatums.

Mehr zum Thema