Zweite Klasse Wiederholen

Wiederholung der zweiten Klasse

Wiederholungsunterricht? "Bildung und Weiterentwicklung für die Schülerinnen und Schüler 22.04.

Nun kommt der Schatz, der beginnt, Schwierigkeiten mit ihm zu haben. Von Beginn an hatte er Schwierigkeiten in der schulischen Ausbildung. Der hat jetzt einige Defizite zu füllen. In den Zeugnissen waren seine Ergebnisse nie schlecht, aber es sind erhöhte Ergebnisse, denn der Lehrer wollte eine bessere Bewertung abgeben und die Nachkommen mitnehmen.

In der ersten Hälfte der ersten Klasse habe ich meine Gedanken bereits zum Ausdruck gebracht und eine Repetition angeregt, denn ich hatte die Vermutung, dass es nicht besser werden wird, ihn mit den recht großen Abstrichen von Klasse zu Klasse zu mahlen. In der zweiten Schulzeit ging es etwas besser, die Zwischenräume der ersten Klasse wurden geschlossen.

Erst jetzt gibt es Defizite aus der zweiten Klasse. Soll ich mich jetzt behaupten und ihn die dritte Klasse wiederholen laßen? Dann würden auch die verbleibenden Zeitlücken geschlossen und der Circulus vitiosus unterlaufen. chrissi1410 Ich bin völlig damit einverstanden, ich habe zuerst auch viel mit dem Denken gemacht, aber in der Zwischenzeit weiß ich, dass es das beste für mein Baby ist.....

Meine Schwiegerschwester ist heute noch wütend, weil sie keinen Kurs wiederholte, sie sagt, dass sie es dann besser gemacht hätte. Auf lange Sicht halte ich es auch für besser, ihn die Klasse wiederholen zu laßen, unabhängig davon, was der Lehrer sagt. Hier bin ich der Ansicht, dass es besser wäre, jetzt ein Jahr zu wiederholen als in der Sekundarschule.

Bei der Anmeldung zur Sekundarschule sind die Zertifikate des zweiten Semesters der dritten Klasse und des ersten Semesters der vierten Klasse die "Bewerbungsunterlagen". Auch meine Mutter macht das Gleiche.... das Baby ist so viel zufriedener, seit es wieder in der zweiten ist. In der Oberstufe sucht er keine Verbindung, wenn er bereits Schwierigkeiten hat.

Sein Abstand wird immer grösser. Läßt du ihn das wiederholen, wird er nur weniger motiviert sein. DSKKJFP nicht mehr, jetzt nicht mehr, wenn, dann nicht mehr bis zum kommenden Jahr. Ich würde den Lehrern dort trauen und sie bitten, ihn zu bewegen! In Mai gibt es nur etwa 2 Schulwochen. Jedenfalls aus den Oberstufen, weil die Kinder oft nicht besser werden und in ein Schlupfloch geraten, weil sie noch mehr demotiviert sind.

Mit mir ist sie in der 8. Klasse, also kam sie mit 14 und mit meinem 12-jährigen Jungen ist sie noch weit weg. Niemals musste ich eine Klasse wiederholen, aber wenn ich musste, hätte ich mich wohl wie ein Verlierer gefühlt und mich beschämt. Selbst wenn der Lehrer in der Primarschule sehr menschlich zu sein schien, wird ein anderer Sturm in der Sekundarschule weht und ich glaube, er wird nicht mehr mitmachen können.

Sprich mit ihm darüber, wie er sich anfühlt und was er sich wünscht, denn Freundinnen und Freunde sollten keine große Bedeutung haben. Das Entscheidende ist, dass es besser ist, ein Baby eine Klasse wiederholen zu sehen, und er kommt mit dem Material daher und geht gern zur Uni, als es jeden Tag Streitereien und Frustrationen gibt.

und ich habe ihn mit Unterstützung des Jugendämters in die außerschulische Betreuung gebracht, weil ich gehofft hatte, dass er von seinen Klassenkameraden eingemottet wird und mit ihnen zusammen seine Schulaufgaben macht und mit ihnen liest. Ich würde es auch lieber jetzt tun, wie danach an einer Sekundarschule, weil sie immer mehr und immer rascher erlernen. Wie soll er die altbekannten Diskrepanzen schliessen und dabei das Neue begreifen und bewahren?

So haben die Lehrkräfte keine "Zeit" mehr, die bestehenden Defizite zu schließen, die meisten der Zeit werden die neuen Inhalte in 2 Woche durchgearbeitet und entweder sind Sie mit ihnen gekommen oder Sie haben Unglück und dann ist das nÃ??chste neue Topic aufgekommen. Im Schuljahr hatten wir unseren großen Reset.

Es wird dein Junge nicht mehr nachholen können, all die verpassten Sachen, außerdem gibt es viele neue Sachen und dann schon die 5. Klasse mit völlig neuen Themen. Klasse kein Fach. Bei der zweiten Klasse haben sich die ersten schwerwiegenderen Störungen herauskristallisiert, dazu ein ausgeprägter LRS.

Ein 10-wöchiger Kurs an einer anderen Universität schloss sich an, was dazu führte, dass sie wieder in Mathe einstieg. Damals wurde mir eine zweite Klasse vorgeschlagen. Als ich mich einmischte, hatte sie die zweite Klasse noch einmal durchlaufen. Mittlerweile ist sie Superintigriert im Klassenzimmer, die Erzieherin ist großartig und alle Spalten wurden geschlossen.

Die Kinder suchen sich in diesem Lebensalter rasch neue Freundschaften und wiederholen lieber die zweite oder dritte Klasse, als in der vierten oder fünften Klasse steckenzubleiben. Am besten besprechen Sie dies noch einmal mit dem Kursleiter und dann besonders mit Ihrem Nachfolger.

Auch interessant

Mehr zum Thema